Montag, 22. Februar 2010

Zwischenmeldungen

Da ich momentan ein klitzekleines bisschen im Stress bin, verweise ich heute mal nur auf diesen Blog, wo sich die bezaubernde Frau Bottlinger einer Problemstellung widmet, an der ich mich an dieser Stelle auch bereits mehrfach abgearbeitet habe.

Nicht minder diskussionswürdig ist die hier aufgestellte Behauptung, Vampire wären die neuen Pferde. Klingt komisch, ist aber womöglich so.

Ansonsten bin ich frustriert, dass das alte Arschloch Winter immer noch nicht geschnallt hat, wie es mit seinem monatelangen Ausharren in meinen heimischen Gefilden meine Engelsgeduld nach und nach dann doch überstrapaziert. Wie soll man bitte bei diesen Temperaturen anständig spätrömischer Dekadenz frönen? Meine Sklaven sind bei Frost einfach nicht so geschmeidig, wie ich das von ihnen bei freundlicheren Temperaturen gewohnt bin, und die Löwen kriegt man bei dem Wetter auch nicht in die Arena ...

Kommentare:

Herr M. hat gesagt…

spätrömische Dekadenz?! Du als erfolgreicher Autor musst doch, wie all die andere gebeutelte FDP-Klientel ebenfalls, eher am Rande des Abgrund bzw. schon einen Schritt weiter stehen, oder? All die erdrückend grausamen Transferleistungen...
Oder hab ich es nicht kapiert und der letzte Teil des Blogeintrags ist ein kurzer Ausflug in die "Was wäre wenn (ich Hartz4-Empfänger wäre)"-Phantastik?

gruss,
christian

Ole hat gesagt…

Das ist ja das Gruseligste überhaupt, angeblich kämpft der olle Westerwave ja für die Interessen der Selbstständigen: Sprich die Wespenregierung (unser persönlicher politischer Alptraum) will uns angeblich etwas Gutes tun!

Bisher hat sie aber noch nix getan, sodass ich meinen Überzeugungen unbestochen treu bleiben und mich gemeinsam mit Thomas herrlich über die Jungs von der gelben Kolonne aufregen kann ;-)

Beste Grüße, Ole

Tom hat gesagt…

Wo ist Genschman, wenn man ihn braucht...

Also... wo, außer in Talkshows...

Tom (heute mal ohne login)

Ole hat gesagt…

Zwischenfrage:

Wer bist Du eigentlich "Herr M.". Thomas und ich haben gegrübelt, welchen Christian M. wir kennen und dann auf Nachfrage festgestellt, dass Du nicht derjenige bist, für den wir dich hielten. Also schick mir oder Thomas mal eine E-Mail, wenn wir uns persönlich kennen ;-)

Beste Grüße, Ole

Herr M. hat gesagt…

hat der meinen Kommentar gestern abend nicht gesendet?! Also noch kürzer, da eigentlich komplett Offtopic:

Ole: Wir kennen uns nicht (denke ich) - bin ein anonymer Internetstalker ;)

1. Ich denke die FDP will schon dem Mittelstand "dienen".
2. Irren sie sich in der Annahme, dass es noch andere Finanzierungsmöglichkeiten für unseren Staat (und die Sozialtransferleistungen sind nicht das grosse Problem!) gäbe als das Ausquetschen desselbigen.
3. Sollte man auch als Teil des Mittelstandes solidarisch sein
4. Wird es die FDP und Westerwelle mittelfristig beim Spagat zwischen dem Bedienenen ihrer Klientel und dem notwendigen Anbiedern an die Bevölkerungsmassen zerreissen (meinetwegen auch gerne mit einem coolen Showeffekt wie bei Rumpelstilzchen)

gruss,
christian!