Mittwoch, 13. Januar 2010

Unheimliche Begegnungen der Vierten Art

Ich möchte noch einmal kurz auf dieses Video zu sprechen kommen. Es hat mir insofern schwer zu denken gegeben, als dass ich meine Einstellung zu den Berichten von Menschen, die behaupten, Außerirdische hätten sie entführt, um merkwürdige Sex-Experimente an ihnen durchzuführen, leicht revidieren musste. Die reflexhafte Abwehrhaltung im Stile eines „Warum sollten die Aliens so etwas tun?“ erweist sich angesichts der Nacktmullabsamung womöglich als etwas vorschnell, denn was der arme Nacktmullkerl seinen Artgenossen berichten wird, sobald er wieder zu sich kommt, dürfte für den Rest seiner Kolonie auch etwas ungewöhnlich klingen.

Apropos Aliens: Wer District 9 bislang verpasst, gemieden oder ignoriert haben sollte, ist hiermit freundlich aufgefordert, sich diesen Film zu Gemüte zu führen. Neill Bloomkamp, der Regisseur, war eigentlich von Peter Jackson dazu ausersehen, die inzwischen auf Eis gelegte Shooter-Umsetzung Halo abzuliefern, doch mittlerweile kann man wohl recht froh darüber sein, dass daraus nichts geworden ist, weil es District 9 ansonsten wahrscheinlich so nie gegeben hätte. Gegen Ende hin wird zwar ein wenig zu doll an der Actionschraube gedreht, aber das lässt sich verkraften, und auch die Diskussion, ob die nigerianische Menschenfresserbande Not getan hat oder rassistische Ressentiments bedient, ist angesichts eines Films, in dem alle auftauchenden Figuren auf die eine oder andere Weise Rassisten (bzw. Speziesisten) sind, verhältnismäßig müßig.

Und noch ein kurzer Schlenker zur unlängst geführten Debatte über Sexualität und das Fantasygenre: Richard K. Morgan präsentiert auf seinem Blog eine interessante E-Mail, die bei ihm eingetrudelt ist. Sehr aufschlussreich sind in diesem Zusammenhang auch die Kommentare zu seinem Posting, in denen munter Nazis, der Islam und Atlas Shrugged in einen Topf geworfen werden. Da ging es hier ja durch und durch gesittet zu!

Kommentare:

Tanja Schumacher hat gesagt…

Oh, danke für den Richard-Morgan-Blog - ich lese mich gerade mal wieder durch seine Kovacs-Romane - großartig. Und auch er hat einen schönen Humor in seinem Blog - so wie du mein lieber Thomas.

Liebe Grüße
Tanja

Thomas Plischke hat gesagt…

Vielen Dank für die Blumen!

Bückling,
Thomas