Sonntag, 18. Januar 2009

Nominierung für die Hörspiel-Awards

Moops-Update:

Seit einiger Zeit werkeln wir ja neben der Arbeit an Romanen auch noch als Autoren für das junge Hörspiel-Label weirdoz* zusammen mit dem Verlagsleiter Martin und den beiden Sound-Assen Patricia und Udo von audionym sind da schon einige Titel herausgekommen, die uns gut gefallen haben. Insbesondere die Reihe zum Computerspiel Sacred 2 muss man da erwähnen.

Anscheinend gefällt die Reihe aber nicht nur uns, denn bei den diesjährigen Hörspiel-Awards sind die Titel und das Label doch glatt in ganzen 10 Kategorien nominiert worden! Hier die komplette Liste der Nominierungen:

Das Hörspiel Sacred – Der Schattenkrieger bzw. weirdoz* sind nominiert in folgenden Kategorien:

Beste Serie 2008 (Erwachsene):
Sacred – Der Schattenkrieger

Bestes Serienfolge 2008 (Erwachsene):
Sacred – 01 – Der Schattenkrieger

Bester Sprecher in einer Hauptrolle 2008:
Thomas Fritsch (u.a. als „Garlan“ in Sacred)

Beste Nebenrolle (männlich) 2008:
Michael Pan (als „Großinquisitor“ in Sacred)

Beste Nebenrolle (weiblich) 2008:
Annabelle Krieg (als „Leandra“ in Sacred)

Beste(r) Erzähler/in 2008:
Helmut Krauss

Beste Regie 2008:
Patricia Nigiani (Sacred)

Cover des Jahres 2008:
Sacred – 02 – (weirdoz)

Bester Hörspiel-Musiker 2008:
Blind Guardian (Sacred)

Bestes Hörspiellabel 2008:
weirdoz

Wer also mal reingehört hat und wem die Reihe gefallen hat, der ist natürlich herzlich eingeladen seine Stimme abzugeben. Wir würden uns auf jeden Fall freuen!

Moops Over and Out

Freitag, 16. Januar 2009

LibraryThing und wir

Moops Update:

Der aufmerksame Leser hat es schon gesehen, wir haben so ein neues Gagdet hier im Blog.

Kurz zum Hintergrund: Verena, Thomas und ich haben ja eine ganze Menge Bücher, - inzwischen sind das leider so viele, dass man gelegentlich den Überblick verliert. Also haben wir das einzig Sinnvolle gemacht und angefangen unsere Bücher zu katalogisieren. Mit Hilfe eines Barcode-Scanners und der entsprechenden Software geht das dann auch erstaunlich flott.

Damit aber nicht nur wir und die heimische Ordnung etwas davon haben, wurde kurzerhand auch eine LibraryThing-Seite eingerichtet. Bei dieser Internetcommunity kann man sowohl für sich als auch für andere die eigene Bibliothek präsentieren, als von ganzen Herzen bibliophile tun wir das auch gerne. Thomas' Mitgliedsname ist übrigens (wenig überraschend) ThomasPlischke.

Im obenerwähnten Gagdet werden immer nur 15 Titel angezeigt, wer mal einen Blick in den ganzen Bücherhaufen werfen will, der geht mal direkt auf die Seite unserer Büchersammlung. Noch ist die Sammlung längst nicht komplett eingegeben (es fehlen etwa drei bis vier tausend Bücher) schaut aber ruhig trotzdem mal vorbei - und vielleicht hat der eine oder andere ja auch Interesse dort einen Teil seines Bücherschatzes zu präsentieren?

Übrigens auch in der Blog-Liste hat sich was getan, Christian mag wohl aktuell nix bloggen (ist ja auch nicht mehr in Fernost) und Lasse hat sich anscheinend maßgeblich auf Destructoid verlegt. Als Neuzugang dürfen wir die bezaubernde Sophia begrüßen.

Moops Over and Out

Donnerstag, 15. Januar 2009

Neues Interview im Phantastischen Bücherbrief

Moops-Update:

Eben jenes Interview, das Erik Schreiber Ende letzten Jahres mit Thomas geführt hat, ist jetzt im Phantastischen Bücherbrief erschienen. Der Bücherbrief hat ja keine eigene Seite, man findet ihn aber unter anderem beim Homo Magi.

Es hat ein ganzes Weilchen gedauert dieses Interview fertigzustellen, was nicht nur an der Länge liegt, sondern auch an den klugen und durchdachten Fragen - also auch wenn man schon all die anderen Interviews gelesen hat, dürfte man hier noch Neues finden.

Viel Spaß beim Lesen!

Moops Over and Out

Sonntag, 11. Januar 2009

Gemeinsam "Die Zwerge von Amboss" lesen auf Fantasybuch.net

Moops-Update:

In einer Woche steht sie an: Unsere erste Leserunde oder auch Buchbesprechung. Hierbei nutzt man die modernen technischen Möglichkeiten des Internets, um mit Hilfe eines Forums einen Lesekreis zu simulieren.

Sehr knuffig dabei ist natürlich, dass man auch als Autor mal die Möglichkeit hat einen Blick in den Kopf seiner Leser zu werfen und noch offene Fragen zu beantworten.

Die sehr netten Mädels und Jungs vom Fantasybuch.net haben nun schon vor einer ganzen Weile angefragt, ob Thomas und ich für eine Leserunde mit Autorenbetreuung zur Verfügung stehen - und natürlich haben wir ja gesagt!

Wer also Lust hat dort mitzumachen, einfach im Forum anmelden und dann ab dem 18.01.09 dabei sein...

Moops Over and Out

Moops-P.S. Beim Thriller liegen wir jetzt in den letzten Zügen, daher bleibt leider kaum Zeit um hier regelmäßig zu posten. Aber demnächst wird alles besser...

Dienstag, 6. Januar 2009

Wir kommen in die Hölle

Warum? Da wir nun offiziell zu den Menschen gehören, die Büchern Leid getan haben. Allerdings haben wir uns nicht der schlimmsten Verbrechen schuldig gemacht, die an Druckerzeugnissen begangen werden können. Wir haben sie weder als praktische Untersetzer für Kaffeetassen missbraucht noch Taschenbücher beim Lesen so weit aufgeschlagen, dass sich Cover und Rücken begegneten (ich asche meinen Mitmenschen ja auch nicht in den Mund oder fessele sie unter Zuhilfenahme von Lederriemen u. ä. dergestalt, dass sie aussehen wie eine Brezel).
Doch wir haben uns dennoch versündigt: Zwei unserer Bücher wurden bei aufwändigen Umräumarbeiten aussortiert und verstoßen. Zum einen eine recht ramponierte Ausgabe von The Stand (allenfalls dadurch entschuldbar, dass uns ein zweites Exemplar in wesentlich besserer Verfassung vorliegt), zum anderen den Roman zum Film zu Auf der Flucht (zeitgeschichtlich ein an und für sich interessantes Dokument, da Harrison Ford auf der Titelillustration jung und unverbraucht wirkt).
Uns ist bereits jetzt bewusst, wie folgenreich diese Tat sein wird. Die Verbannten werden wiederkehren und sich rächen – höchstwahrscheinlich in Form von Heimsuchungen, bei denen der Schimmel an den Badezimmerfliesen bei näherer Betrachtung Ähnlichkeit mit dem Brillengestell von Kings uraltem Autorenfoto aufweist. Denkbar sind auch ausgleichende Racheaktionen des Schicksals, im Zuge derer in Bälde zwei Bücher, an denen unser Herz hängt, auf mysteriöse Weise verschwinden oder von einem Hund zernagt werden (diese Angstvorstellung beruht auf einer wahren Begebenheit: ein von mir im zarten Kindesalter aus der Stadtbücherei Ludwigshafen entliehenes Jugendlexikon von Schneider – grässlich hässlich in Regenbogenfarben – fiel der Zerstörungswut eines Yorkshire-Terriers zum Opfer und musste dahingehend zum horrenden Preis von 19,80 DM ersetzt werden). Unter diesen Umständen sollte der für 2009 geplante Mopskauf dringend verschoben werden, auch wenn wir dann eine Weile länger mit der kuscheligen Jason-Vorhees-Puppe schmusen müssen, die uns das so genannte Christkind beschert hat.

Montag, 5. Januar 2009

Spieglein, Spieglein an der Wand

Moops-Update:

Kaum ist das neue Jahr angebrochen, da gibt es auch schon das nächste Interview, diesmal war Jochen Adam vom Zauberspiegel dran.

Passend dazu gibt es natürlich auch eine Rezension.

Desweiteren haben wir von unserer bezaubernden Autorenkollegin Olga Krouk erfahren, dass wir auf Rezensenten.de auch noch der Buchtipp des Monats Januar geworden sind. Unerwartet, aber wir freuen uns natürlich wie die Schneekönige! Nur dass es gerade keinen Schnee in Hamburg gibt... aber wir freuen uns natürlich trotzdem sehr.

Moops Over and Out

Donnerstag, 1. Januar 2009

Gut gerutscht?

Moops-Update:

Silvester haben wir schadlos überstanden. Eine Meldung vor Jahresschluß gab es dann aufgrund eines Überangebotes an Arbeit doch nicht mehr.

Allen Leser wünschen wir trotzdem mal ein "Frohes neues Jahr"!

Sobald die Lage wieder etwas unter Kontrolle ist, melden wir uns wieder!

Moops Over and Out