Mittwoch, 26. August 2009

Eine Messe so wie ich sie mag

Bei unserem Besuch der gamescom hatte ich schon relativ zu Beginn unseres Aufenthalts einen schwer faszinierenden Gedanken: Was, wenn man Bücher so präsentierte, wie man auf Messen Videospiele der staunenden Öffentlichkeit vorführt?

Dazu bräuchten wir nur die folgenden Zutaten:
* Ehrlichere Reihentitel (als Beispiel möchte ich Ich bin dann mal weg 2 – Richtig doll weg vorschlagen).
* Gigantische Flatscreens, bei deren Dimensionen man automatisch vor Ehrfurcht erschauert (auf denen könnte man dann passende Landschaftsaufnahmen für die in Ich bin dann mal weg 2 geschilderte Antarktisdurchquerung zeigen).
* Eine Armee aus Lautsprechern, aus denen man je nach Genre ohrenbetäubende Musik rausballern kann (denkbare Paarungen wären: Historischer RomanCorvus Corax oder Subway to Sally; FantasyManowar oder Blind Guardian; Science FictionSven Väth oder Skinny Puppy; All AgeDJ Ötzi oder Norah Jones; Freche FrauenPink oder Lady Gaga).
* Bühnen, die sich für live nachgespielte Schlüsselszenen aus bedeutenden Werken nutzen lassen (man könnte eventuell den Jacob Sisters einen der verbliebenen Pudel abschwatzen, um für eine Liebhaberedition von Faust auf mundgeschöpftem Büttenpapier Mephistos Erscheinen zum echten Event zu machen).
* Eine Rotte junger Menschen mit trendigen Frisuren und hippen Klamotten, die sich auf Sofalandschaften herumlümmeln und den Vorbeistreifenden anbieten, ob sie nicht mal ein Buch mit ihnen lesen wollen.
* Riesige Stände, die von außen allerdings nicht einsehbar sind und vor denen sich dennoch lange Schlangen (Wartezeit ca. 2 Stunden) bilden, weil man drinnen fünf Minuten im neuen Dan Brown lesen darf.

Wenn das nicht die Verkaufszahlen der gesamten Branche ankurbelt, weiß ich auch nicht mehr weiter...

Kommentare:

Hadmar von Wieser hat gesagt…

Hübsche Idee. Aber angesicht der jüngsten FAZ-Meldung darüber, wie sehr die Verlage auf der Buchmesse sparen, sehe ich da wenig Spielraum für deine Visionen. :-)

Stephan hat gesagt…

*g* Gar nicht mal so abwegig, Deine Gedankenspiele: Der Bernd Rümmelein hat für seinen Debütroman bei Otherworld offenbar gerade einen Hörbuchtrailer mit Corvus Corax - Vertonung bekommen.