Dienstag, 11. November 2008

Prä-Astronautik

Gestern Abend konnte ich mich wider Erwarten doch noch einmal prächtig amüsieren, nachdem bereits zu befürchten stand, mein Tag könne – wie so viele – mit einem sanften Dahindämmern enden, das von Piepsgeräuschen aus diversen Spielekonsolen begleitet wird. Grund meines unerwarteten Amüsements war eine Dokumentation, die der Frage nachging, ob unsere Art irgendwann in grauer Vorzeit einmal Besuch von Wesen aus einer fremden Welt erhalten hat. Wobei die Aliens nichts Besseres zu tun hatten, als sich entweder mittels überlegener Technologie an unseren Genen zu vergreifen oder wahlweise etwas konventionellere Methoden der Gentümpelauffrischung anwandten (sprich, sich mit unseren unglaublich heißen Weibchen paarten).
Eine der behandelten Theorien ging davon aus, dass ET & Co. irgendwo über dem heutigen Reich der Mitte niedergegangen und die heutigen Chinesen letztlich intergalaktisch Mischlinge darstellen. Mein Lieblingsargument zum Untermauern dieser haarsträubenden Annahme, bei der sämtlichen anständigen Greys bestimmt die Analsonden aus den langfingrigen Händchen rutschen: „Heute gibt es über eine Milliarde Chinesen. Warum ist das wohl so?“ Sehr erfrischende Reduktion eines vermeintlich komplexen Sachverhalts auf eine simple Frage.
Ähnliche Beobachtungen/Behauptungen, die Prä-Astronautikern aus dieser grob rassistischen Denkschule gefallen dürften:
- Asiaten vertragen keine Milch (vermutlich weil die Aliens keine Kühe kennen und die armen Viecher deswegen ständig verstümmeln).
- Asiaten wird beim Spielen von Egoshootern schneller schlecht (weil unsere Sternenbrüder aller Wahrscheinlichkeit nach Pazifistenhippies sind).
- Asiaten sehen alle gleich aus (weil man auch den einen Grey kaum vom anderen unterscheiden kann).
- Asiaten haben kleinere Penisse (da ein Riesenprengel im UFO-Cockpit nur hinderlich wäre).
Bei Gelegenheit klopfe ich mal die Szene ab, ob sich jemand findet, der glaubt, die Außerirdischen wären in der Schweiz notgelandet. Das wird sicher auch lustig…

Keine Kommentare: